Neues von dok-kommunikation

Oft gestellte Frage: Wie arbeitet eigentlich dok-kommunikation?

Was macht eigentlich dok-kommunikation? Unser Angebot in Krisenkommunikation gibt es neu als Pencast.

Unsere Firmengründerin Dorothe Kienast hat mit dem Zeichner Cla Gleiser das Drehbuch entwickelt. Matthias Löffel hat ihn beim Zeichnen gefilmt, und Dorothe Kienast hat dazu erzählt, wie eine Kommunikationsunterstützung von dok-kommunikation im Krisenfall laufen könnte.

Interessiert? Das fertige Bild hängt bei uns im Büro, und wir erklären Ihnen gerne, was wir vorbereitend oder im Krisenfall für Sie unterstützend tun könnten.

Sekretariatsunterstützung hat einen Namen: dok-admin

Die Offerten-Ablage nachführen, ein Arbeitszeugnis schreiben und dann noch «schnell» einen Kunden-Event organisieren und einen neuen Newsbeitrag für die Website schreiben: Es gibt jeden Tag eine Unzahl von Büroarbeiten, die gemacht werden müssen, für die aber eigentlich keiner Zeit hat (von der Lust gar nicht zu sprechen). Ausser das Team von dok-admin. Wir unterstützen Sie dann und dort, wo es Ihnen am meisten bringt – stundenweise, tageweise, projektbezogen oder langfristig; alles ist möglich.

Tönt gut, oder? Rufen Sie an, und wir erzählen Ihnen gerne mehr über unseren neuesten Service: 043 536 62 77.

Lebensrettern den gebührenden Raum in den Medien verschaffen

Sie sind freiwillig rund um die Uhr einsatzbereit, rücken bei schweren Herznotfällen parallel zum Rettungsdienst aus, retten immer wieder Leben, heissen First Responder – doch was sie denn genau machen, das weiss eine breite Öffentlichkeit bis heute nicht. Das soll sich ändern. Deshalb wird es am 12. Schweizer First-Responder-Symposium, das am 28. März in Nottwil stattfindet, auch einen Workshop zum Thema «Das Einmaleins der Medienarbeit» geben. Das Schulungsangebot unter der Leitung von Ernst Hilfiker von dok-kommunikation stösst auf grosses Interesse; es hat nur noch drei freie Plätze. Für weitere Infos und Anmeldung: https://sirmed-kurse.paraplegie.ch/kurs/100571/firstresponder-symposium

Dank «dok-edit» mit wenig Aufwand künftig peinliche Fehler vermeiden

Peinliche Fehler, unverständliche Formulierungen – täglich finden wir sie in Briefen und Protokollen, auf Plakaten und Werbebannern, in Inseraten, Medienmitteilungen und selbst auf Kassenzetteln. Der neue Service dok-edit von dok-kommunikation bewahrt Firmen, Vereine und Privatpersonen vor sprachlichen Pannen – weil vier oder sechs Augen einfach mehr sehen als zwei. Und weil mit einer Zweitmeinung manchmal schnell Entlastung geschaffen werden kann. Innert Minuten prüfen wir Ihren Text. Mailen Sie uns einfach, was wir für Sie korrigieren und redigieren sollen auf info@dok-kommunikation.ch.

Sozialprozent für das Buchprojekt «Mein Weg aus der Angst»

Unsere Rechnungsempfänger wissen, dass wir einen Prozentsatz unserer Einnahmen einem guten Zweck spenden. In diesem Jahr gilt unser Sozialprozent einem fast internen Projekt:

Seit langer Zeit erarbeiten wir mit Andrea Zurlinden, ihren Betreuern und Wegbegleitern ein Buchprojekt. Möglich war das dank grosszügigen Spenden des Züriwerks, wo Andrea während langer Zeit wohnte und heute noch arbeitet.

Noch sind die Restkosten für den Druck von Andrea Zurlindens Buch «Mein Weg aus der Angst» noch nicht beisammen. Wir freuen uns über Ihre Spende!

Dankeschön!

IBAN CH51 8147 1000 0044 3987 0, lautend auf Dorothe Kienast, Raiffeisenbank Zürcher Oberland, 8610 Uster. Vermerk: Buchprojekt Andrea Zurlinden.

Zu guter Letzt ...

... wie immer die Stimme unseres CHO (Chief Happyness Officer) Emilou: «Es gibt kaum etwas Tolleres als Winterspaziergänge. Ich mag es, wenn ich einfach rennen kann, im Tiefschnee herumtoben oder mit meiner guten Nase unten im Tiefschnee etwas wittere und danach grabe. Man sagt, an mir sei ein Lawinenhund verloren gegangen. Aber das überlasse ich gerne meinen grossen Kollegen. 

Dabei bin ich aber – wenn ich darf –  bei den Coaching-Spaziergängen meiner Chefin (beziehungsweise die Zweibeinerin, die glaubt, es zu sein). Vom 10. bis am 23. Februar sowie vom 12. bis 16. April sind Coaching-Spaziergänge auch wieder in Bivio möglich.»

Ihre Daten – bei uns in guten Händen

Seit dem 25. Mai 2018 ist die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) der EU in Kraft. Sie erhalten diesen Newsletter, weil Ihre Adresse in unserem E-Mail-Verzeichnis gespeichert ist. Personenbezogene Daten über Sie sammeln wir nur im Zusammenhang mit Aufträgen oder anderen Kontakten, die wir zu Ihnen haben oder hatten.

Möchten Sie, dass wir Sie aus unserem Verzeichnis und damit aus unserem Verteiler streichen? Senden Sie uns einfach ein Mail, dann löschen wir Ihre Adresse. Wir würden uns aber sehr freuen, wenn wir Sie weiterhin etwa sechs Mal jährlich mit News aus unserer Firma bedienen dürfen.

dok-kommunikation

Talstrasse 1, CH-8620 Wetzikon

Büros neu: Gewerbeschulstrasse 2

+41 43 536 62 77

info@dok-kommunikation.ch

www.dok-kommunikation.ch

 

 

Wenn Sie keine Mails von uns bekommen möchten, können Sie sich

abmelden

MailerLite