Jetzt bewerben! Im Browser ansehen
Es geht Schlag auf Schlag

Und schon wieder Hallo mit Neuigkeiten,

puh, es gab eine ganze Menge zu berichten in letzter Zeit, und eigentlich hätte ich Ihnen gerne eine Pause gegönnt, aber es gibt dringende Nachrichten, die ich Ihnen nicht vorenthalten will.

Leserunde

Wie im Zusammenhang mit dem Buchtrailer von Der Krieger des Königs angekündigt, habe ich nun die Leserunde auf Lovelybooks eingerichtet. Wenn Sie also eine Taschenbuchausgabe des Romans gewinnen wollen, dann bewerben Sie sich jetzt! 

Auswertung der Online-Buchmesse

Tja, die Online-Buchmesse ist nun vorüber. Hatten Sie Gelegenheit, dort vorbeizuschauen? Oder halten Sie generell nichts von virtuellen Ersatzmessen für ausgefallene Vor-Ort-Ereignisse?

Der Mitschnitt meiner Live-Lesung ist nun auf meinem YouTube-Kanal verfügbar. Wenn Sie Lust haben, schauen Sie doch mal vorbei.

Wie war mein Eindruck von der Messe? Gemischt. 

Positiv zu bewerten fand ich die täglichen Impulse für Beträge und Bilder. Es hat Spaß gemacht, sich Gedanken dazu zu machen und passende Fotocollagen zu erstellen.

Auch der Druck durch die Zeitvorgaben hat geholfen, nicht alles lange aufzuschieben, sondern sich wirklich hinzusetzen und die Posts rechtzeitig vorzubereiten.

Die Versorgung mit Marketing-Material hat geholfen, auch andere Aspekte nicht zu vernachlässigen, etwa das Aussenden zweier Pressemitteilungen im Vorfeld. Wenn niemand von der Messe weiß, kann auch niemand hingehen. Logisch. Aber darauf achtet man in der Hektik des Beiträgeerstellens vielleicht nicht.

Auch die Verlinkung mit der offiziellen Messeseite und die Erwähnung in deren Materialien sind gute Möglichkeiten, vielleicht neue Interessenten anzuziehen. Publikum von anderen auszuleihen (Stichwort: Newsletter-Tausch oder Bücherpakete mit anderen Autoren im gleichen Genre bzw. auf gleicher Karrierestufe oder auch Gastbeiträge) ist generell eine gute Idee, bei der beide Seiten profitieren.

Negativ wäre wohl zu viel gesagt, aber weniger berauschend fand ich, dass nur wenige Zuschauer sich auf die Messe verlaufen haben.  Oder zumindest war das mein Eindruck, wenn ich mir die Zugriffszahlen auf die Lesungsvideos anschaue, insbesondere bei Leuten, die nicht die teuren Premiumpakete hatten und daher nicht direkt auf der Messeseite gelesen haben.

Auch lag der Fokus auf Kunden mit großem Portmonnaie. Das ist einerseits verständlich, weil man ihnen ja etwas für den Preis bieten muss. Dass man als Kunde mit dem Basispaket allerdings gerade mal in der Lesungsliste (herunterladbares PDF) aufgeführt wurde, aber in keiner der Messehallen oder überhaupt auf der Messeseite zu finden ist, hat mich dann doch ein wenig sauer gemacht. Wozu soll ich dann die vorgeschlagenen Messe-Hashtags benutzen, wenn Interessenten mich in den entsprechenden Hallen eh nicht finden? Das ist vollkommen kontraproduktiv. Nachdem ich das herausgefunden habe, habe ich meine Leser statt auf die Messeseite lieber auf meine eigenen Messestände geschickt, also dorthin, wo die eigenen Posts online gehen, bzw. auf meine eigenen Kanäle (Website, Twitter, YouTube).

Fazit

Ich habe durch die Online-Buchmesse weder mehr Publikum, Website-Besucher, Fans auf Sozialen Medien oder Newsletter-Abonnnenten bekommen.

Würde ich es wieder tun?

Nein, aber ich nehme die Anregungen der Messe mit, um thematisch bestimmte Beitragsserien zu veranstalten und dadurch etwas mehr Schwung in meine Online-Beiträge zu bringen. 

Eine Messe vor Ort würde ich dagegen jederzeit wieder mitmachen. Es ist halt doch etwas ganz anderes, persönlich mit anderen Autoren und Lesern in Kontakt zu kommen, als in der anonymen Online-Welt Beiträge für ein unsichtbares Publikum zu schaffen.

So, nun vergessen Sie nicht, sich auf Lovelybooks für ein Taschenbuch von Der Krieger des Königs  zu bewerben. Ich drücke Ihnen die Daumen.


Bis zum nächsten Mal

Ihre Birgit Constant

PS: Falls Sie meine Buchmessebeiträge nachträglich lesen wollen, Sie finden sie auf meiner Facebook-Autorenseite.

Dr. Birgit Constant

Mathes-Deutsch-Weg 15b, 84036 Landshut
Deutschland

website facebook twitter youtube

Sie erhalten diese E-Mail, weil Sie sich in meinen Newsletter eingetragen haben. Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Abmelde-Link klicken.

Abmelden
MailerLite