Shambhala Wilderness Schule Logo www.wilderness.at

Es gibt eine Vitalität,
eine Lebenskraft,
eine Energie,
eine Anregung,
die durch dich in Handlungen umgesetzt werden,
und da es dich über alle Zeit hinweg nur einmal gibt,
ist dieser Ausdruck einzigartig.

Und wenn du ihn blockierst,
wird er niemals durch ein anderes Medium existieren,
sondern verloren gehen.

Martha Graham

Sterben, wie geht das?

Liebe Sterbende ;)

Der Tod ist „Der Große Veränderer“. Gerade die Menschen, die noch viel mehr mit der Natur verbundenen waren, haben sich die Auseinandersetzung mit dem Tod bewusst zu Nutze gemacht: um zu lernen von einer Lebensphase in eine nächste zu gehen. Wenn wir in die Natur schauen, ist Tod und Sterben normaler Bestandteil des Lebenszyklus. Wie geht das, eine Phase sterben lassen, eine Identität verabschieden? Denn nur wenn wir mit dem Alten gut abschließen, können wir gut in das Neue kommen. Die kleinen Tode immer wieder bewusst zu gestalten, ist nicht zuletzt eine Übung für den letzten großen Übergang von uns allen am Ende unseres Lebens.

Wir laden dich ein, dich bewusst deiner eigenen Sterblichkeit zu stellen, um darin vielleicht zu erkennen was wirklich wichtig ist in deinem Leben. Die Visionssuche ist DAS Übergangsritual, überliefert von fast allen Traditionen der Menschheit. Eine kraftvolle Auszeit für dich, damit du deinen Platz in dieser Welt, die dich so dringend braucht, einnehmen kannst.

Das Ballcourt-Ritual, eine spezielle Visionssuche mit dem Fokus Leben-Sterben haben Meredith Little, Steven Foster und Scott Eberle von der School of Lost Borders in Kalifornien entwickelt. Franz und Claudia stehen in dieser Tradition, wenn sie alle 2 Jahre eine Ballcourt Visionssuche in der Toskana anbieten, siehe Termin unten.

Claudia, Franz & Sarah
im Namen der Shambhala Wilderness Schule

Portrait Gabriele Höfinger

Gabriele entwickelt seit 2 Jahren Übergangsrituale für Jugendliche in der Shambhala Wilderness Schule, was uns sehr freut! Erwachsene begleitet sie auch gerne auf Medizinwanderungen. Wir haben ein paar Fragen an sie gestellt (Interview auf Homepage).

"Ich wünsche mir, dass diese Arbeit zur Heilung der Beziehung der Menschen und Erde beiträgt, dass wir spüren, dass wir nicht zu trennen sind von der „Natur“, dass wir verbunden sind, ohne Wenn und Aber. Dass unser Körper und der Körper der Erde derselbe lebendige „Stoff“ sind."

Zum ganzen Portrait

Die Geschichte eines Sterbeprozesses

Die School of Lost Borders hat vor kurzem eine Geschichte eines ihrer Teilnehmer vom Ballcourt im März 2019 im Death Valley veröffentlicht. Ken Gorcyzca hat zu den einzelnen Phasen des Rituals Bilder gemalt, die eindrücklich die verschiedenen Qualitäten wiederspiegeln, die einem dort begegnen können. Scott Eberle beschreibt die Bilder durch seinen persönlichen Spiegel.

Hier gehts zur Poesie & Kunst

Leben und Sterben – sterben lernen, um zu leben

Text von Meredith Little & Scott Eberle

Wer mehr über das Ritual des Ballcourts erfahren mag, dem sei hier der Text von Meredith Little und Scott Eberle ans Herz gelegt. Der Text ist im Buch von Franz P. Redl "Übergangsrituale" erschienen. In ihm beschreiben Meredith und Scott den Hintergrund zu ihrer Entwicklung des Ballcourt-Rituals.

Zum Text

Spezial-Visionssuche

für Erfahrene, Guides, HospizbegleiterInnen
Ballcourt/Bardo
Sterben – Bardo – Wiedergeburt

Das Thema "Sterben-Bardo-Neugeburt" steht im Mittelpunkt dieser Visionssuche. Spezialvisionssuche für Erfahrene, Guides und HospitzbegleiterInnen zum Thema Sterben, Bardo, "Samsara": das Rad der Wiedergeburt; und nach dem Mythos von "Popul Vuh" und mythologischen Überlieferungen aus der europäischen Tradition über Reisen in die Unterwelt; 4-tägige Auszeit. In einem wunderschönen privaten hügeligen Gebiet in der wilden Südtoskana.

Termin: Fr. 19. Juli bis Di. 30. Juli 2019 | Leitung: Franz P. Redl, Claudia R. Pichl & Andreas Vierling | Ort: Monte Labbro, Toskana/Italien | Preis: € 920,- (€ 830,- für FrühzahlerInnen bis Fr. 26. April 2019) Sozialpreis auf Nachfrage

Details & Anmeldung

Visionssuchen

Visionssuche | Vortrag & Infoabend mit Waltraud Georgiades
Termin: Di. 7. Mai 2019 (19.00 bis ca. 20.30 Uhr) | Ort: Shambhala, Josefstädterstraße 5 (JS3), 1080 Wien, freier Eintritt!

Visionssuche Steiermark/Österreich
mit Andreas Vierling & Waltraud Georgiades
Termin:
Mi. 19. Juni bis So. 29. Juni 2019 | Ort: Wölzer Tauern, Mörsbachalm/Stmk

WalkAWay-Übergangsritual für 15-19-jährige
mit Silke Freya Häusler & Wolfgang Loibl
Termin: Do. 30. Mai bis So. 2. Juni 2019 | Ort: Stiefern am Kamp/NÖ

Visionssuche für junge Menschen von 17-25 Jahren
mit Gabriele Maria Höfinger & Alfred Kwasny
Termin: Fr. 19. Juli bis So. 28. Juli 2019 | Ort: Zirbitzkogel, Seetaler Alpen/Steiermark

Visionssuche Kärnten/Österreich
mit Franz P. Redl & Claudia R. Pichl

Termin: Mi. 21. August bis Sa. 31. August 2019 | Ort: Nockberge/Kärnten

Shambhala Wilderness Schule

Franz P. Redl & Claudia R. Pichl
+43 650 7303767, +43 699 14981405
franz.redl@wilderness.at, info@claudiapichl.at
www.wilderness.at

Vom Newsletter

abmelden